Nach oben

Schönheit und Du

Welche Eigenschaften hat Elastin? Elastin in der Kosmetika

Elastin ist ein Protein, das unser Körper produziert und der Haut die Straffheit und Elastizität sichert. Die körpereigene Elastinproduktion sinkt leider nach dem 25. Lebensjahr, und ab dem 50. Lebensjahr bricht die Synthese von dieser Substanz drastisch ein. Aus diesem Grund kommt Elastin häufig in den Kosmetikprodukten für reife Haut vor, um der Haut dieses notwendige Protein zu liefern. Welche Eigenschaften hat Elastin und wie ist seine Anwendung? Ist es wirklich nur dann wirksam, wenn es zusammen mit Kollagen verwendet wird?  

Elastin – Eigenschaften

Elastin ist ein natürlicher Elastomer, also eine Substanz, die ähnlich wie Gummi wirkt – es verleiht der Haut also ihre ursprüngliche Struktur, die solche Prozesse wie Schwangerschaft oder mechanische Faktoren beeinträchtigen können. Das ist möglich, denn Elastin enthält zwei Aminosäuren, und diese Aminosäuren – Desmosin und Isodesmosin, besitzen vier Plätze, die die Bildung von Peptidverbindungen ermöglichen. Ein solches Duett bewirkt, dass die Elastinfasern sich zunächst dehnen, und wenn diese Kräfte zu funktionieren aufhören, kommen sie zur ursprünglichen Form zurück (ohne Verformungen).

Aus diesem Grund verleiht Elastin der Haut mehr Elastizität und Straffheit, verbessert ihre Vitalität und glättet kleine Falten. Es schützt die Haut darüber hinaus vor der Wirkung der chemischen Substanzen, denn es bewirkt, dass Detergenzien auf die Haut weniger reizend wirken und sie nicht entfetten. Das erklärt, warum die Kosmetikprodukte mit Elastin Reizungen und Rötungen, die die Reinigungsmittel verursacht haben, lindern.

In Anbetracht dessen, dass Elastin aromatische Aminosäuren enthält, kann es UV-Strahlen absorbieren. Die Pflegeprodukte mit Elastin hinterlassen also auf der Haut eine okklusive Schicht, die die Haut zusätzlich vor dem Wasserverlust schützt.

Elastin unterstützt darüber hinaus die Regeneration der Haare, die dank dieser Substanz sich samtweich anfühlen und mehr Glanz bekommen. Elastin stärkt auch die Nägel, beugt brüchigen Nägeln vor und macht die Nagelplatte elastisch.

Elastin – Anwendung

Elastin wird zur Herstellung der Cremes für reife Haut verwendet. Es kommt auch in den Gesichtswässern, Emulsionen und Körperlotionen vor, denn seine Hydrolysaten können sich in den wässerigen Pflegeprodukten befinden.

Elastin schützt die Haut vor dem Wasserverlust, deshalb kommt es auch in den Kosmetikprodukten für entwässerte Haut vor. Es befindet sich in den Haarsprays, Lotionen und Spülungen zur Haarpflege. Elastin ist darüber hinaus ein häufiger Inhaltsstoff von Nagellacken, denn es beugt dem Splittern vor. Die Maniküre hält dann länger.

Elastin befindet sich auch in den Mascaras, denn seine pulverisierte Form verleiht den Wimpern mehr Glanz und Elastizität, macht sie länger und dicker. Da Elastin die Wirkung von reizenden Substanzen neutralisiert, kommt es in den Seifen, Duschgels und sogar Kosmetikprodukten zum Make-up vor.

Elastin und Kollagen

Elastin und Kollagen arbeiten häufig zusammen. Kollagen ist vor allem ein Protein, das im Bindegewebe, in der Haut, den Knochen und Sehnen vorkommt. Die Hersteller haben 19 Arten von Kollagen entdeckt, aber es gibt wahrscheinlich mehr Arten von dieser Substanz. Kollagen verantwortet für die Elastizität der Haut und aus diesem Grund wird es häufig bei den Behandlungen in der ästhetischen Medizin verwendet. Ähnlich wie bei Elastin sink die körpereigene Kollagenproduktion mit zunehmendem Alter. Ein Kosmetikprodukt, das Kollagen und Elastin enthält, verlangsamt wirksam den Prozess der Glykation, der ab dem 20. Lebensjahr verläuft. Glykation bewirkt, dass zwischen den Fasern die Kreutzbindungen entstehen. Solche Bindungen entstehen dann, wenn sich Zucker mit Protein bindet. Im Endeffekt entstehen zwischen den Kollagenfasern die Brücken, die die Empfindlichkeit der Haut ändern und dadurch ihre Elastizität beeinträchtigen und Falten verursachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.