Nach oben

Schönheit und Du

Fettige Haut – beste Kosmetikprodukte und richtige Pflege

Der glänzende Teint verursacht ein Unbehagen, das ist aber kein Grund für Sorgen. Vielleicht tröstet Sie die wissenschaftliche Tatsache, dass die fettige Haut langsamer altert und später Falten bekommt? Obwohl sie manchmal problematisch ist, macht sie Sie jünger. Es ist jedoch zu betonen, dass das Talgübermaß eine häufige Ursache der unerwünschten bakteriellen Infektionen und Unvollkommenheiten ist. Aus diesem Grund soll die fettige Haut richtig gepflegt werden. Sie soll nicht ausgetrocknet, sondern nur mattiert werden. Es ist notwendig, ihr Feuchtigkeit zu spenden, ohne sie Talgabsonderung zu intensivieren. Erfahren Sie, mit welchen Kosmetikprodukten die erwünschten Effekte zu erreichen sind.

Fettige Haut – warum ist sie fettig?

Das ist ein charakteristischer Hauttyp. Die fettige Haut ist dicker als die normale Haut und schlechter durchblutet. Aus diesem Grund hat sie Probleme mit dem Abschuppen der abgestorbenen Hautzellen und mit dem Talgübermaß. In Bezug darauf glänzt der Teint. Es kommt zur Entstehung von Mitessern und zur Vermehrung von Bakterien an der Hautoberfläche. Die fettige Haut ist sehr oft mit der Akne verbunden und die Hautporen sind sichtbarer als bei anderen Hauttypen.

Fettige Haut – warum wird sie fettig?

Die Haut kann aus verschiedenen Gründen fettig werden. Es lohnt sich, die häufigsten Ursachen zu kennen. Wenn Sie sie verhindern, können Sie den Zustand Ihres Teints deutlich verbessern. Zu Gründen für die fettige Haut gehören:

  • Pubertätsalter und hormonelle Veränderungen;
  • alle Hormonstörungen, ebenfalls bei Erwachsenen;
  • starker Stress und chronische Spannung;
  • Verdauungsstörungen;
  • falsche Ernährung, Mangel an Vitaminen;
  • Mangel an notwendigen Fettsäuren in der Diät;
  • falsche Hautpflege (z. B. übermäßiges Einfetten);
  • Mangel an der Feuchtigkeitsspende.

Es ist sinnvoll, die Gründe für die fettige Haut zu kennen und an das eigene Problem anzupassen. Wenn Sie die Ursachen Ihres Problems entdecken, erreichen Sie einen Erfolg beim Kampf gegen das Talgübermaß oder gegen unästhetische Pickel. Wenn Hormone dafür verantworten, sollen Sie einen Spezialisten besuchen. Wenn das Problem durch die falsche Pflege entstanden ist, ist es vielleicht ausreichend, sie mit Feuchtigkeit zu versorgen und andere Kosmetikprodukte zu verwenden. Wenn die Haut übermäßig ausgetrocknet wird, kommt es zur verstärkten Talgabsonderung – das ist eine Schutzreaktion der Haut, die ihre Lipidschicht wiederaufbauen will.

Fettige Haut richtig pflegen – Tipps

Die fettigen Haut hat gewisse Bedürfnisse. Vergessen Sie nicht, dass es viele Gründe für den übermäßig fettigen Haut gibt. In Bezug darauf gibt es auch viele Behandlungen, die für ihren guten Zustand sorgen sollen. Es gibt ein paar Schritte im Rahmen der richtigen Pflege der fettigen Haut, die Sie kennen sollen. Das sind sie:

1. Fettige Haut abschminken

Zum Abschminken der fettigen Haut sind paradox natürliche Öle am besten. Sie sind zwar fett, aber das sind gute Fettsäuren. Sie entfernen das Make-up sehr gut, weil das Fett imstande ist, das Fett zu beseitigen. Aus diesem Grund ist das Abschminken mit natürlichen Ölen eine Garantie der richtigen Gesichtsreinigung. Diese Abschminkmethode heißt OCM (von Englischem „oil cleansing method“). Die Entfernung des Make-ups mit den Ölen kann nicht nur gründlich abschminken, sondern auch den Zustand der Haut verbessern und die Talgabsonderung optimieren. Nach einer Woche bemerken Sie, dass natürliche Öle einen wohltuenden Einfluss auf den Teint haben.

2. Unreine Haut mit Öl pflegen

Die fettige Haut und natürliche Öle? Wenn Sie davon überzeugt sind, dass eine solche Verbindung nicht funktionieren kann, sind Sie im Irrtum. Natürliche Öle haben einen positiven Einfluss auf den pH-Wert der Haut. Sie normalisieren die Sebum-Produktion und sind imstande, die unreine Haut mit Unvollkommenheiten zu HEILEN. Aus diesem Grund sollen Sie ein Hanf- oder Tamanu-Öl am Abend verwenden. Beide Öle pflegen die fettige Haut sehr gut und verbessern Ihr Aussehen nach einigen Tagen.

3. Gesichtswasser für fettige Haut

Das Gesichtswasser spielt eine wichtige Rolle in der Hautpflege. Wenn Sie das beste Gesichtswasser für die fettige Haut suchen, greifen Sie nach einem Hydrolat, z. B. aus Rosmarin, Wacholder, Salbei oder Neroli. Ein wunderbares Gesichtswasser für den fettigen und den reifen Teint ist ein Lavendelhydrolat. Das Produkt beruhigt die Haut, gleicht den Lipidengrad aus, sorgt für die Balance und hat zugleich eine Anti-Aging-Wirkung.

4. Gesichtscreme für fettige Haut

Eine perfekte Creme für die fettige Gesichtshaut muss zwei Bedingungen erfüllen. Erstens muss sie die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, weil jeder Hauttyp eine Feuchtigkeitsspende braucht. Zweitens muss sie leicht sein und keine komedogene Wirkung aufweisen. Aus diesem Grund soll sie eine schwerelose Gel-Formel haben. Eine solche Pflege gibt der Haut eine Linderung und macht sie ideal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.